Bonofa-Cube7-erinnert das nicht an IC3

Auch das Unternehmen IC3 war mit den größten Versprechungen und Gewinnausssichten gestartet. was daraus geworden ist, nischt zumindesdt für die Anleger. das ganze Geld ist weg, denn das Unternehmen ist seit Monaten in Insolvenz. Solche Ideen wie Bonofa udn Cube7 sind ja nicht neu, aber keien hat es nach Oben geschafft. der Grund dafür ist ganz einfach.Da musst Du unheimlich viel Geld in das Online Marketing stecken. Schaut euch bitet Zalando/Redcoon usw an. Millionen im 2-stelligen Bereich haben die bis heute benötigt um überhaupt bekannt zu werden. Bis heute sind die immer noch in den roten Zahlen. Der Wettbewerb im Internet ist hart, auch weil jeder an dem Wettbewerb teilnehmen kann. Natürlich bietet das Internet Chancen, aber die sollte J E D E R bitte auch realistisch sehen, sonst kann die Ernüchterung, wenn das Geld weg ist, sehr gross sein.Solche Konzeote eignen sich nur dann, wenn man wirklich finanziell das grosse Rad drehen kann. das Problem ist doch auch, das du auf google angewiesen bist, und google ist kein Sozialinstitut. Google nimmt richtig Kohle dafür, wenn Du da an exponierter Stelle deine Werbung platzieren willst. Machen Sie mal einen Monat google Adwords Werbung, und das auf der esrten Seite bei den Suchanfragen. Dafür kannst du dir einen Mittelklassewagen kaufen. Also realistisch sein, so gut die Idee auch sein mag. Abe so manchen Kritikpunkt zu der Idee im Internet und den Foren kann ich gut nachvollziehen. Thomas Kulla und Detlev  Thilgenkamp sollten eigentlich so erfahrene Realisten sein, das man hier nicht Blauäugig herangeht.

Erläuterung:

IC3 war die Idee einer Suchmaschine die Lizenzen verkauft hat.Die Lizenz beinhaltete einen Gebeitsschutz für den Lizenzerwerber. Wurde über die Suchmaschine IC3 bestellt, dann erhielt der jeweilige Lizenznehmer eine Beteiligung an der Provsion. Funktioniert hat es nicht. Das Geld der Anleger ist weg, vieeles davon für Werbung. Google hat sich gefreut, sagt “her mit solchen Ideen”. Google nutzt das natürlich.

Einen Kommentar schreiben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.